Die Räumlichkeiten der Academy of Mind

In den letzten Monaten haben wir fleißig daran gearbeitet, unseren Seminar- und Coaching-Teilnehmern angemessene Räumlichkeiten zu bieten, wenn sie uns vor Ort besuchen möchten. Zuvor nutzten wir fast ausschließlich externe Räumlichkeiten, die in ihren Möglichkeiten und ihrer Atmosphäre natürlich stark variierten. Jetzt sind wir stolz, euch unsere neuen Räumlichkeiten vorzustellen...

2019-03-13T21:42:28+01:00März 13th, 2019|Allgemein, Coaching, Coordinate Remote Viewing, Magie|

047 – Synästhesie & Aphantasie. Visualisieren, Körperreaktionen und Grenzbereiche der Wahrnehmung

Muss man visualisieren können, wenn man Magie betreiben will? Was macht jemand, dem jegliche bildliche Vorstellungskraft fehlt und der nicht in Bildern träumt? Und wie fühlt es sich an, wenn Ziffern zu Farben und Persönlichkeiten werden und Musik multidimensionale Filme auslöst? Wir besprechen als zwei Vertreter der relativ selten ausgeprägten Formen von Wahrnehmungs(un)fähigkeit – nämlich der der Aphantasie und Synästhesie – unsere Zugänge zu magischer Arbeit und wie wir gelernt haben, uns auf unsere Wahrnehmungen verlassen zu können.

2019-03-13T16:02:16+01:00März 13th, 2019|Allgemein, Magie|

046 – Askese & Ekstase. Rechtshändiger und linkshändiger Pfad, Genuss, Alkohol und Spiritualität

Dürfen spirituelle Menschen Alkohol trinken, Fleisch essen, rauchen, Sex haben und fluchen? Oder führt nur Enthaltsamkeit zur Erleuchtung? Schließen sich Spiritualität und Sinnesfreuden aus? Und was bedeutet Spiritualität überhaupt im magischen Kontext? Ein Gespräch über die Vor- und Nachteile von Fasten, Disziplin und Askese, Nichtverhaftetsein und Reinheit, wie die Forderung nach einem besonders spirituellen oder heiligen Lebenswandel des Magiers historisch entstanden ist … und dass man sowohl über den rechtshändigen als auch über den linkshändigen Pfad zum Ziel gelangen kann.

2019-03-06T16:03:40+01:00März 6th, 2019|Allgemein, Magie|

045 – Kulte & Entheogene. Mysterien von Eleusis und die psychedelische Renaissance mit Jan Belting

Zaubertränke, Reisen in die Unterwelt inklusive Erlebnisse von Tod und Auferstehung, visionäre Bewusstseinszustände, eine Trance, in der die Trennung von Schöpfer und Geschöpf aufgehoben wird und man die Angst vor dem Tod verliert – das Abendland blickt auf eine reichhaltige Tradition der magischen Nutzung psychedelischer Substanzen zurück. Von Ägypten über das antike Griechenland spielten ekstatische Zusammenkünfte eine große Rolle, bei denen Gruppensex, Musik, Tanz und Entheogene zentral gewesen sein dürften. Wir begeben uns mit Jan Belting auf eine Reise zu den Ursprüngen der Initiationen mit entheogenen Substanzen: den Mysterien von Eleusis im antiken Griechenland. Dort wurden über beinahe 2000 Jahre lang jährliche Riten abgehalten … mit geheimen Einweihungen, über die bis heute nichts Genaueres bekannt ist. Außerdem besprechen wir die aktuelle psychedelische Renaissance zwischen interdisziplinärer Forschung, Popkultur, psycholytischer Therapie und einer Ritualkultur in den Kinderschuhen und welchen gesellschaftspolitischen Nutzen entheogene Mysterienkulte wie Ayahuasca-Retreats und Iboga-Zeremonien in der heutigen Zeit spielen können.

2019-02-27T16:07:00+01:00Februar 27th, 2019|Allgemein, Magie|

Whisky & Missgeschicke: Magische Rohrkrepierer, fehlerhafte Zauber und falsche Beweggründe

Magische Rohrkrepierer, spektakuläre Fehlschläge oder: „Die Geister, die ich rief …“ Wer mit magischen Techniken und Wesenheiten experimentiert, darf sich nicht wundern, wenn diese Experimente auch mal mit einem Schlag ins Wasser enden. Wir erzählen mit einer gehörigen Portion Selbstironie Geschichten von schiefgegangenen Zaubern und was wir daraus gelernt haben – damit Ihr ähnliche Fehlerquellen vermeiden könnt, die einem das Magierleben unnötig schwer machen können: Welche Beweggründe sind dem magischen Erfolg abträglich und was kann man im Vorfeld beachten, um die Gefahren magischer Fehler möglichst gering zu halten und das Risiko zu minimieren, auf die Schnauze zu fallen?

2019-02-20T16:03:37+01:00Februar 20th, 2019|Allgemein, Magie|

Rum & Schwellenhüter: Für wen ist Magie nicht geeignet?

Magie ist kein Ponyhof! Wir geben unsere Einschätzungen und Erfahrungswerte zu den Risiken und Gefahren weiter, die insbesondere Menschen betreffen, die emotional instabil sind. Lohnt es sich, Grenzerfahrungen mit initiatorischem Charakter zu suchen? Von welchen Praktiken raten wir ab und welche magischen Möglichkeiten gibt es, das Leben zu stabilisieren?

2019-02-13T16:05:42+01:00Februar 13th, 2019|Allgemein, Magie|

044 – Rituale & Regeln. Beschwörungen, salomonische Spirits, Schutzkreis und Binden von Dämonen

Zeremonialmagie und weshalb sie meist nicht unser Fall ist – als Ergänzung zu unserer letzten Folge über Grimoires gehen wir darauf ein, warum wir weitgehend auf aufwändige Rituale, die Wesenheiten der Goetia, das Binden von Dämonen und so weiter verzichten … aber auch, welcher Sinn hinter dem Ganzen steckt: Welche Charakteristik haben salomonische Spirits? Warum empfiehlt es sich, den Schutzkreis mit scharfer Klinge zu ziehen und vor dem Ritual zu baden? Dabei beziehen wir uns auf die Empfehlungen eines der größten Experten für westliche Zeremonialmagie, Dr. Stephen Skinner, sowie auf unsere eigenen Erfahrungen.

2019-02-06T16:03:49+01:00Februar 6th, 2019|Allgemein, Magie|

043 – Grimoires & Zeremonialmagie. Zauberbücher, Goetia, salomonische Magie, Anrufungen und Pakte

Was sind Grimoires? Wozu verwendet man diese Zauberbücher? Wie sind sie entstanden und welche Rolle spielen Grimoires in der Zeremonialmagie? Verkauft man dem Teufel seine Seele, wenn man die Tür zum Reich der Spirits öffnet? Woher stammen so legendäre Bücher wie Picatrix, Kyranides, Hygromantia, Lemegeton oder der kleine Schlüssel Salomos, Das sechste und siebente Buch Mosis, die Goetia of Doctor Rudd, Le Petit Albert, Le Grand Grimoire ou Dragon Rouge und andere? Begleitet uns auf einen Höllenritt durch Astrologie, Heilkunde, Anrufungen von Engeln, Dämonen und die Geschichte der Grimoires von der Antike bis heute!

2019-01-30T16:08:17+01:00Januar 30th, 2019|Allgemein, Magie|

Q&A – Magischer Alltag. Sigillen, Traumtagebuch, Meditation, Zeitqualität, Altar, aktive Imagination

Tägliche magische Praxis bei Reicher & Stark – gibt es so etwas? Wie sehen unsere regelmäßigen Fingerübungen und Routinen aus, weshalb ist ein Traumtagebuch sinnvoll, wann meditieren wir, wofür haben wir einen Altar und inwiefern ist Zeitqualität wichtig für uns? Wir verraten Tips und Tricks, wie wir alltägliche Handlungen als Unterstützung fürs Zaubern nutzen und weshalb aktive Imagination, Remote Viewing und HoloSync-Reisen in unseren Alltag einfließen … der auf diese Weise zum Ausdruck unserer Magie wird.

2019-01-23T16:06:14+01:00Januar 23rd, 2019|Allgemein, Magie|