Stefan Franke

Über Stefan Franke

Geboren 1982 in der Region Aachen (NRW). Stefan Franke ist Projekt- und Seminarleiter für die Technik des Coordinate Remote Viewing. Er bietet Vorträge, Ausbildungsseminare und die Durchführung von Recherche-Aufträgen rund um diese außersinnliche Technik an. Zum ersten Mal kam Stefan Fanke im Jahre 2009 mit Remote Viewing in Berührung. Anfangs noch autodidaktisch lernend, absolvierte er schließlich 2012 eine formale Ausbildung. Die Beschäftigung mit Remote Viewing begründet sich auf seinem Interesse für alle Arten grenzwissenschaftlicher Themen seit 2004. Dies beinhaltete von Anfang an verschiedene Bewusstseinstechniken, wie luzide Träume, außerkörperliche Erfahrungen, Präkognition und ähnliche Phänomene. Daraus gingen im Laufe der Zeit diverse Publikationen (online und in Fachliteratur), Podcasts, Veranstaltungen, Vorträge und Forschungsprojekte hervor.

RV-Session: Zwergplanet Ceres und die weißen Flecken

Ein neues Video mit einer Session-Aufzeichnung von Benny Pamp aus der wöchtentlichen RV-Praxisgruppe. Dieses Mal ging es um den Zwergplaneten Ceres, insbesondere dessen weiße Flecken. Im Jahre 2015, kurz vor der Ankunft der Sonde Dawn, gab es schonmal zwei Sessions auf den Zwergplaneten, wovon eine den Planeten als Ganzes durchleuchten sollte, während die andere sich auf die weißen Flecken im Occator-Krater konzentrierte...

2020-02-17T20:33:44+01:00Februar 17th, 2020|Allgemein, Coordinate Remote Viewing|

CROPfm (14.02.2020): Ein Bein in der Anderswelt…

(externer Link) Nicola Wohlgemuth ist live zu Gast und wir sprechen über das Jahr 2019 und inwieweit sich die in der letzten Sendung geäußerten Erwartungen und Befürchtungen erfüllt haben. Dann gibt Nicola auch einen Ausblick auf die aus ihrer Sicht wichtigsten Themen im Jahr 2020 und die 20er Jahre ganz allgemein. Nicola, die durch ihre Wahrnehmung der "erweiterten Wirklichkeit", wenn man so will, mit einem Bein in der Anderswelt steht, hat natürlich eine ganz eigene Perspektive auf die meisten Dinge des Alltags, aber auch Einblicke in Zusammenhänge, die sonst eher "im Rauschen untergehen". Daneben werden wir auch auf Fragen eingehen, die von euch live gestellt werden bzw. in der letzten Sendung nicht mehr behandelt werden konnten...

2020-02-14T21:59:16+01:00Februar 14th, 2020|Allgemein, Blogsidebar|

CROPfm (31.01.2020): CROPfm Lagerfeuer #4

(externer Link) Am 31. Januar ist es wieder soweit und das erste "Lagerfeuer" im Jahr 2020 geht live on air. Es ist bereits die vierte Ausgabe dieses mittlerweile sehr beliebten "open lines" Formats und wie immer seid Ihr, also alle Hörerinnen und Hörer von CROPfm aufgerufen, Euch aktiv zu beteiligen und live via Skype in die Sendung zu schalten. Wie immer gibt es keinerlei Themenvorgaben - Sabine Zancolo und Tarek Al-Ubaidi sind einfach nur gespannt, was Euch bewegt, welche Fragen Ihr wälzt oder was Ihr einfach einmal mit der CROPfm Community teilen wollt...

2020-01-31T23:08:08+01:00Januar 31st, 2020|Allgemein, Blogsidebar|

CROPfm (17.01.2020): Bigfoot – Waldaffe oder Kosmonaut…?

(externer Link) Manche Kryptide leben offenbar auf großem Fuß und so gibt es auf praktisch allen Kontinenten Berichte von zumeist großgewachsenen "wilden" Primatenarten, denen man Namen wie Sasquatch, Yeti, Yeren (China) oder eben Bigfoot gegeben hat. Auffällige Gemeinsamkeit all dieser (entfernten) Verwandten Chewbaccas's ist, dass sich zahllose Fabeln und Legenden um sie ranken und trotz vieler Augenzeugen bis dato kaum handfeste Beweise ihrer Existenz gesammelt werden konnten. Wladislaw Raab verfolgt das Bigfoot-Phänomen schon seit vielen Jahren und sieht viele Parallelen und Berührungspunkte zum UFO-Phänomen. Er ist live zu Gast, um über seine Einsichten und Erkenntnisse zu dieser spannenden Rural Legend zu berichten...

2020-01-17T22:58:43+01:00Januar 17th, 2020|Allgemein, Blogsidebar|

CROPfm (03.01.2020): Show of the Damned

(externer Link) Der 1874 in Albany, New York geborene amerikanische Autor Charles Hoy Fort gilt als Pionier der Anomalistik und war im frühen 20. Jahrhundert einer der ersten Autoren, der sich der Beschreibung und akribischen Kartographie des Unerklärlichen widmete. Sein 1919 erschienenes Werk The Book of the Damned ist ganz und gar dem von der Wissenschaft Verdammten gewidmet und offeriert dem erstaunten Leser eine große Palette an Sonderbarkeiten samt einer Reihe provokanter Erklärungsansätze. Dr. Nachtstrom alias Walter Brantner ist seit Jahrzehnten begeisterter Forteaner und live zu Gast, um über den Urvater der "paranormalen" Literatur zu erzählen...

2020-01-04T09:03:22+01:00Januar 3rd, 2020|Allgemein, Blogsidebar|

Was ist für 2020 geplant?

Das Jahr 2020 markiert nicht nur den Beginn eines neuen Jahrzehnts, sondern auch den eines Zeitraums, der laut interdisziplinär erarbeiteten Eindrücke eine wichtige Chance zur Entwicklung des Grenzwissens bietet. Wir wollen unseren bescheidenen Teil dazu im deutschsprachigen Raum beitragen. Letztlich würde es sich schon lohnen, wenn es einige Menschen weiterbringt und die praktische Anwendung grenzwissenschaftlicher Techniken fördert. Was haben wir uns also konkret für das Jahr 2020 vorgenommen? Die folgenden Auflistungen geben einen kurzen Ausblick auf das, was wir umsetzen wollen...

2020-01-01T21:57:20+01:00Januar 1st, 2020|Allgemein|

AoM Webcast: Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 stand für die physische Manifestation der Academy of Mind. In diesem Jahresrückblick besprechen wir daher vor allem die Entwicklungsschritte, die in der Hinsicht geschafft wurden. Allem voran natürlich der Bau von eigenen Seminar- und Coaching-Räumlichkeiten, aber auch Vernetzungsbestrebungen und externe Events...

2019-12-31T07:41:36+01:00Dezember 31st, 2019|Allgemein|